Tag 26

Die Kleinen wachsen so schnell. Wenn ich jetzt das Welpenzimmer putze und die Welpen in die Wurfbox „sperre“, dann habe ich schon Angst, dass sie über den Rand klettern und runterfallen. Daher geht es ab sofort bei Putzaktionen in die Transportbox – da kann ihnen nichts passieren. 

Etwa ab dem 21. Lebensweg beginnt die sogenannte sensible Phase, die etwa bis zur 15./16. Lebenswoche dauert. Die ist der Lebensabschnitt, in dem der Grundstein des Verhaltens für das zukünftige Leben des Hundes gelegt wird. Jetzt werden die Kleinen langsam aber sicher mit allerlei Dingen vertraut gemacht, mit denen sie in ihrem späteren Leben zurecht kommen müssen. 

Die Milchzähne kommen nun auch zum Vorschein. Daher wird alles angeknabbert – von der Wolldecke und den Stofftieren über meine Zehen bis hin zu dem Fell der Geschwister. Wenn sie nicht in das nächste Stofftier beissen oder es schütteln dann raufen die kleinen Lakritznasen lautstark mit den Geschwistern. 

Auch der Speiseplan ist erweitert worden. So wird nun auch eingeweichtes, püriertes Welpenfutter serviert, das die Kleinen schon selbstständig von den Tellerchen schlabbern.